AGB MamaManna

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der MamaManna UG zur Nutzung der Internetplattform www.mamamanna.de

Zuletzt aktualisiert: 31.01.2019

 

Bei MamaManna kannst du sehen, wer in deiner Nachbarschaft frische Mahlzeiten anbietet und kannst diese bestellen. Wer seine selbstgemachten Speisen anbieten möchte, kann dies über die Internetplattform MamaManna bekanntgeben. Bevor du mitmachst, lies in den AGB, welche Vereinbarungen zwischen dir und der Plattform MamaManna gelten.

 

Geltungsbereich

Die Internetplattform mamanna.de ist Eigentum der MamaManna UG (haftungsbeschränkt), im Folgenden auch  'Plattform' oder 'MamaManna' genannt. Eingetragen im Handelsregister unter der Nummer HRB 9463, mit Sitz in Dehlenkamp 11 zu Detmold, E-Mailadresse info@mamamanna.de. Die Geschäftsführerin ist Angelika Fuchs.
Die AGB regeln die Bereitstellung und Nutzung der Plattform und die Beziehung zwischen der Plattform und den Nutzern der Plattform. Sie regelt nicht die Beziehung der verschiedenen Nutzer untereinander.
Die Nutzer der Plattform sind zum einen die Anbieter von Mahlzeiten (nachfolgend auch 'Anbieter' genannt) und zum anderen die Abnehmer dieser Mahlzeiten (nachfolgend auch 'Abnehmer' genannt).


Registrierung

Bei der Registrierung stimmt der Nutzer den AGB zu. Die Registrierung findet mit einem Double-Opt Verfahren statt, d.h., der Nutzer erhält, nachdem er seine Registrierungsangaben abgeschickt hat, eine Mail von MamaManna zur Bestätigung. Wenn der Nutzer die Mail bestätigt, ist der Registrierungsprozess damit abgeschlossen. Der Nutzer erhält ein Account auf der Plattform.

Der Nutzer verpflichtet sich die Auskünfte zu seiner Person wahrheitsgemäß anzugeben.
Veränderungen der persönlichen Angaben des Nutzers, gibt der Nutzer zeitnah an. Dies kann er selbstständig in den Profileinstellungen seines Accounts anpassen.

Der Nutzer versichert, dass er im Einklang mit dem Gesetz handelt.

 

Vertragsgegenstand und Umgangsformen

MamaManna stellt für die Vermittlung von Anbietern und Abnehmern deren Daten im abgesprochenen Umfang zur Verfügung. (siehe Datenschutzdokument) Dabei geht es ausschließlich um das Anbieten von selbstgemachten Mahlzeiten und deren Buchung, sowie die dazu gehörige Kommunikation. Die Verwendung von Information und Daten zu anderen Zwecken ist dem Nutzer nicht erlaubt.


Die Nutzer pflegen einen respektvollen Umgang miteinander. Dazu gehört auch das Einhalten von Vereinbarungen, Mahlzeiten zum abgesprochenen Zeitpunkt bereitzustellen und abzuholen. Nutzer können ohne Angabe von Gründen gesperrt werden. Auch bei der Bewertung der Mahlzeiten ist ein respektvoller Umgang angemessen. Unangemessene Kommentare werden unangekündigt entfernt.


Der Nutzer versichert, dass seine Text- und Bildbeiträge auf der Plattform sein Eigentum sind, bzw. er hierfür die Lizenz besitzt. Der Nutzer entbindet MamaManna von der Haftung aus Ansprüchen von Dritten. Der Nutzer erlaubt MamaManna im Rahmen der Website und deren Promotion die Inhalte des Nutzers zu verwenden. Der Nutzer kann gegen die Nutzung seiner Daten zu Promotionszwecken  ohne Angabe von Gründen Widerspruch einlegen.

Der Nutzer ist selbst verantwortlich für sein Account und dessen Handhabung. Das Account darf nicht an Dritte weitergegeben werden und der Nutzer schützt den Zugriff auf das Account durch ein sicheres Passwort. Die geteilten Inhalte der Nutzer dienen ausschließlich zur Vermittlung von Mahlzeiten, sowie Vereinbarungen und Angaben zur Zubereitung, dem Anbieten und Abnehmen von Mahlzeiten. Unpassende Inhalte können ohne Angabe von Gründen entfernt werden.

Die Anbieter von Mahlzeiten verpflichten sich die entsprechenden Hygienmaßnahmen, wie im Hygienedokument beschrieben,  einzuhalten.


Laufzeit und Kündigung

Die Dauer der Nutzung der Plattform ist auf unbegrenzte Zeit. Der Nutzer kann jederzeit seine Nutzung der Plattform beenden. In der persönlichen Profileinstellung kann der Nutzer dies angeben. Genauso wie die Registrierung kennt auch die Ausschreibung das Double-Opt Verfahren: Der Nutzer erhält eine Mail von MamaManna zur Bestätigung und nachdem der Nutzer bestätigt hat, ist der Ausschreibungsprozess abgeschlossen. Voraussetzung hierfür ist, dass keine laufenden Angebote oder Buchungen aktiv sind. Diese müssen erst abgehandelt oder storniert werden. Offenstehende Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen zu begleichen.

Das Verhältnis von Nutzer und Plattform endet, wenn der Nutzer sich nicht an die AGB hält.

Das Verhältnis von Nutzer und Plattform endet, wenn die Plattform oder die UG MamaManna aufgehoben wird.


 
Zahlungsbedingungen

Für die Bereitstellung der Plattform erhebt MamaManna eine Gebühr. Die Gebühr ist ein prozentualer Anteil der Unkostenvergütung aller Mahlzeiten, die vermittelt und abgenommen werden. Die Gebühr ist vom Anbieter zu zahlen. Die aktuellen Zahlungsmodalitäten sind auf der Website angeben.

 

Haftung

Die Plattform ist mit großer Sorgfalt erstellt worden und wird ständig gewartet. Dennoch gibt MamaManna keine Garantie für Verfügbarkeit, Funktionalität und die Richtigkeit der Inhalte.

MamaManna gibt keine Garantie, dass die Aktivitäten der Nutzer, Anbieter wie Abnehmer, den möglichen Erwartungen der Nutzer entsprechen.

MamaManna übernimmt keine Haftung für die Text- und Fotobeiträge der Nutzer, weder inhaltlich noch bezüglich der Eigentumsrechte. Dies gilt ebenfalls für Verlinkungen mit sozialen Medien, wie Facebook oder Instagram.

Die Vereinbarungen zwischen den Nutzern unterliegen dem eigenen Risiko und der Verantwortung der Nutzer. MamaManna übernimmt keine Haftung für Schäden oder Nichtnachkommen von Vereinbarungen zwischen Nutzern.

Der Anbieter von Mahlzeiten trägt die Verantwortung für die Zubereitung der Speisen, die Einhaltung der Hygienevorschriften und die Preisgestaltung.

Die Nutzer sind verantwortlich für die Weitergabe ihrer persönlichen Daten an Dritte.

MamaMannas Handhabung der Daten von Nutzern ist im Datenschutzdokument beschrieben.

Auf der Plattform gibt es Links zu anderen Websites. MamaManna ist nicht verantwortlich für den Inhalt dieser Websites.

MamaManna vermittelt selbstgemachte Mahlzeiten in der Nachbarschaft. Anbieter können sowohl Privatleute sein, als auch kleine Cateringunternehmer. MamaManna ist nicht verantwortlich für die Kontrolle von  gewerblicher Aktivität ihrer Plattformnutzer und der damit verbundenen Einhaltung von Vorschriften und Steuerpflichten.

 

Änderung der ABG

Änderungen in den AGB werden den Nutzern per E-Mail mitgeteilt.

 

Anwendbares Recht

MamaManna ist bemüht, Fragen zu beantworten und mögliche Beschwerden zu beheben. MamaManna kann jedoch nicht garantieren, dass alle Bemühungen zur Zufriedenheit aller führen.
Alle rechtlichen Fragen unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden oder sollten diese AGB eine Lücke enthalten, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt.